Die offizielle Homepage von

Carolin Philipps

Prix farniente ( Belgien), Friedrich-Bödecker-Preis,
Unicef Preis für Frieden und Toleranz, Österreichischer Jugendbuchpreis, Schweizer Bookstar Award, Annaliese-Wagner Preis
Auswahlliste deutscher Jugendbuchpreis,
Auswahlliste katholische Bischofskonferenz

Kontakt

Carolin Philipps/bluesparrow PR
Chodowieckistraße 27, 10405 Berlin
carolin@carolinphilipps.de

Presse

contact@bluesparrow.de
T +49-30-240 84 854


Bücher

Weine nicht, Prinzessin!

ISBN 978-3-8000-5666-8

Januar 2012 bei Ueberreuter

Weine nicht, Prinzessin!

In der Falle eines Loverboys:
„‚Weinen verboten, Prinzessin! Reiß dich zusammen! Du tust es für mich. Für uns! Ich kann mir auch eine andere suchen.‘ Da war sie wieder, diese Drohung, die Lara mehr als andere fürchtete. Mehr noch als die fremden Männer und ihre gierigen Hände.“

Henk benutzt Lara nur, doch ihre Liebe zu ihm ist so groß, dass sie alles erträgt, bis dann eines Tages etwas passiert, was auch sie nicht mehr verzeihen kann…

Manchmal wünsche ich mir, ich könnte nur über die schönen Dinge dieser Welt schreiben: über bunte Blumen, lachende Kinder, den Regenbogen, über die Sterne am nachtblauen Himmel, über Liebesträume, die Wirklichkeit werden.

Manchmal möchte ich die Welt lieber von ganz weit oben aus betrachten, von dort, wo selbst Hochhäuser wie Spielzeug aussehen und alle Probleme wie Streichholzschachteln.

Manchmal muss man träumen dürfen, auch wenn ich genau weiß, dass ich nicht über die schönen Dinge dieser Welt schreiben kann, solange es junge Menschen gibt, denen der Blick auf genau diese Seiten dieser Welt verwehrt wird.

Auch der Geschichte von Lara liegt eine wahre Geschichte zugrunde. Eine meiner früheren Schülerinnen ist an einen Loverboy geraten. „Was willst du bei ihm? Er tut dir nur weh!“, habe ich sie gefragt. „Ich habe Liebe gesucht!“, hat sie geantwortet. Ich habe dann später gedacht, es sei vorbei, dabei ist sie nur vorsichtiger geworden. Ich habe es damals nicht verstanden. Ich wusste nichts von Loverboys und davon, dass die Suche nach Liebe eine Sucht sein kann.

Ich weiß nicht, wo sie heute ist und was sie macht, aber vielleicht erreicht meine Geschichte ja andere Mädchen, für die es noch nicht zu spät ist.